Financial Consulting

Ganzheitliche Beratung für Ihre IT-Finanzierung

Von dem Einsatz moderner Finanzierungsmodelle im Rahmen der IT-Beschaffung profitiert Ihr ganzes Unternehmen. Dabei lässt sich mit cleverer IT-Finanzierung nicht nur bares Geld sparen: Moderne pay as you use-Modelle haben positive Effekte auf Ihre komplette IT-Infrastruktur, denn Sie erhalten Ihre Flexibilität und können die Performance Ihrer IT-Systeme schnell und unkompliziert an Ihren aktuellen Bedarf anpassen.

Unsere Finanz-Experten der CANCOM Financial Services beraten Sie banken- und herstellerunabhängig, um passgenaue Finanzierungsmodelle zu finden, die optimal auf Ihren Geschäftserfolg einzahlen und Ihre komplette Wertschöpfung fördern.

Von US GAAP nach HGB

Große international agierende Konzerne in Deutschland stellen ihre Jahresabschlüsse schon länger verpflichtend nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) auf. Die US-amerikanische Börsenaufsicht (Securities and Exchange Commission, SEC) verlangt die Bilanzierung nach den Generally Accepted Accounting Principles (US GAAP), akzeptiert jedoch auch IFRS Abschlüsse für Konzerne mit Sitz außerhalb der Vereinigten Staaten.

Doch nach wie vor ist der Konzernabschluss nach HGB in Deutschland von hoher Bedeutung: Meist werden Einzelabschlüsse nach deutschen handelsrechtlichen Rechnungslegungsvorschriften bilanziert, selbst bei Konzernen, die nicht an der Börse, aber international tätig sind. CANCOM Financial Services unterstützt sie dabei, die optimale Beschaffungsform für die jeweilige Bilanzierungsrichtline zu finden.

VEREINBAREN SIE JETZT EIN UNVERBINDLICHES BERATUNGSGESPRÄCH MIT UNSEREN EXPERTEN.

190812_cancom_fs_3

Viele Unternehmen finanzieren Ihren IT-Bedarf nach wie vor aus eigenen Mitteln – trotz einer geringeren Investitionssicherheit. Ein erheblicher Nachteil, denn es beschneidet nicht nur die finanzielle Flexibilität. Vielmehr wird die Agilität der kompletten IT-Umgebung negativ beeinflusst. Eine clevere Finanzierung verschafft hier Abhilfe. Unsere modernen Finanzdienstleistungen, wie z.B. On-Demand oder Pay-per-Use Finanzierungs-Modelle, bieten zahlreiche Vorteile, um Ihre IT-Infrastruktur immer auf dem aktuellen Stand zu halten, sämtlichen Anforderungen gerecht zu werden, damit Ihre IT optimal zu Ihren Unternehmenserfolg beiträgt. CANCOM Financial Services berät Sie gerne, um die beste Finanzierungslösung für Ihre Beschaffung zu finden.

IFRS 16 beschreibt die bilanzielle Bewertung und die Darstellung von Leasingverhältnissen. Ein wesentlicher Bestandteil der derzeit aktuellen Richtline ist, dass die von Leasingnehmern und Leasinggebern zur Verfügung gestellten Informationen ein transparentes und klares Bild der Transaktionen darstellen. Verpflichtend anzuwenden sind die IFRS 16 Vorgaben erstmals auf Geschäftsjahre, die am oder nach dem 1. Januar 2019 beginnen.

Börsennotierte Unternehmen, die nach US-amerikanischen Rechnungslegungsvorschriften von der Securities and Exchange Commission (SEC) überwacht bilanzieren, richten sich nach den Regularien der States Generally Accepted Accounting Principles, zu Deutsch: Allgemein anerkannte Rechnungslegungsgrundsätze der Vereinigten Staaten. Die SEC kann die Rechnungslegungsregeln für die am US-amerikanischen Kapitalmarkt tätigen Unternehmen und Organisationen verpflichtend vorgeben.

Die US-GAAP Regularien sind zur Information von Kapitalgeber und Investoren entwickelt worden. Im Jahre 2009 hat das FASB die von ihm für relevant gehaltenen Einzelfallregelungen ausgewählt, systematisiert und in der Accounting Standards Codification zusammengefasst. Diese ist jetzt, neben den Verlautbarungen der SEC, die alleinige Quelle der US GAAP Bilanzierung.

Die US-GAAP Regularien sind, neben den International Financial Reporting Standards (IFRS), ein international anerkannter Rechnungslegungsstandard.

Als Capex (englisch: Capital Expenditure) werden Investitionen bezeichnet, die einmalig für die Anschaffung, Erneuerung oder Verbesserung von Gütern und Gegenständen getätigt werden. Ein Beispiel hierfür ist der Kauf von IT-Komponenten, die bei der Einrichtung eines Data Centers nötig werden. Es werden generell zwei Arten von Capex-Ausgaben vorgenommen: Ausgaben, mit denen ein bestehender Ist-Zustand gehalten wird, oder Investitionen in neue Gegenstände, mit denen zukünftiges Wachstum ermöglicht werden soll. Für beide Capex-Arten gilt, dass immer auf zukünftige Einnahmen und einen Return on Invest (ROI) abgezielt wird. Im Gegensatz zu Capex bezeichnet Opex (Operational Expenditure) Investitionen, die auf einer regelmäßigen Grundlage zur Aufrechterhaltung der generellen Abläufe getätigt werden. Diese Ausgaben sind zum Beispiel Dienstleistungen oder Strom. Insbesondere in der IT stellt sich oft die Frage nach Opex- und Capex-Vorteilen, derzeit beispielsweise bei der Suche nach Effizienzgewinnen.

Ansprechpartner

Leitung CANCOM Financial Services

Johannes Sturm
Director Financial Services
 +49 8225 996-1155
ed.mo1642519782cnac@1642519782mruts1642519782.senn1642519782ahoj1642519782

Sales

Matthias Basch
Manager Financial Services
+49 8225 996-1568
ed.m1642519782ocnac1642519782@hcsa1642519782b.sai1642519782httam1642519782

Anna Kober
Sales Specialist Financial Services
 +49 8225 996-1805
ed.m1642519782ocnac1642519782@rebo1642519782k.ann1642519782a1642519782

Stefan Sand
Manager Financial Services
+49 8225 996-1155
ed.mo1642519782cnac@1642519782dnas.1642519782nafet1642519782s1642519782

Kevin Halusa
Leasing Specialist
+49 8225 996-1155,
ed.mo1642519782cnac@1642519782asula1642519782h.niv1642519782ek1642519782